Sonderpädagogische Förder- und Beratungsstelle des Landkreises Oberspreewald – Lausitz

 

INFORMATION

für Eltern schulpflichtiger Kinder mit vermutetem sonderpädagogischen Förderbedarf

Eltern schulpflichtiger Kinder haben die Möglichkeit bei Bedarf einen Antrag zur Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs zu stellen.

„Sonderpädagogischer Förderbedarf wird bei den Kindern und Jugendlichen angenommen, die in ihren Bildungs-, Entwicklungs- und Lernmöglichkeiten so beeinträchtigt sind, dass sie im Unterricht der allgemeinen Schule ohne sonderpädagogische Unterstützung nicht hinreichend gefördert werden können. Dabei können auch therapeutische und soziale Hilfen weiterer außerschulischer Maßnahmenträger notwendig sein.“

(Empfehlungen der Kultusministerkonferenz zur sonderpädagogischen Förderung in den Schulen der Bundesrepublik Deutschland vom 5./6. Mai 1994)

Wann sollte ein Feststellungsverfahren beantragt werden?

Wenn bei Ihrem Kind erhebliche Beeinträchtigungen

  • im Hören
  • im Sehen
  • in der körperlich-motorischen Entwicklung oder
  • in der geistigen Entwicklung

festgestellt wurden oder wenn es eine Autismus Diagnose gibt.

Kinder mit Auffälligkeiten im Lernen, in der Sprache und in der emotionalen-sozialen Entwicklung werden mit Schuleintritt in der FLEX bzw. im Rahmen der FDL (Förderdiagnostische Lernbeobachtung) gefördert.

  • Der Antrag sollte bis spätestens 01.2018 im Staatlichen Schulamt Cottbus vorliegen.
  • Ein Antragsformular erhalten Sie über die zuständige Sonderpädagogische Förder- und Beratungsstelle, bei Ihrer Kita-Leiterin oder in der für Ihren Wohnort zuständigen Grundschule.
  • Bitte fügen Sie vorhandene medizinische Unterlagen (therapeutische Berichte, fachärztliche Stellungnahmen ä.) in Kopie bei.
  • Ein Diagnostik- Team wird sich nach Antragseingang bei Ihnen melden und die Diagnostik durchführen.

Für Fragen, Hinweise und Beratungsbedarf stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen der Sonderpädagogischen Förder- und Beratungsstelle OSL gern zur Verfügung.

Da unsere Büros nicht täglich besetzt sind, bitten wir um vorherige Terminvereinbarung per Mail oder Telefon.

Melitta Marko

Koordinierende Lehrkraft der SpFB OSL

Stark und gesund mit Klasse2000

Klasse2000 ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung für die Grundschule. Wir beteiligen uns seit dem Schuljahr 2013/2014 an dem Programm, derzeit mit 5 Klassen. Auch unsere neuen ersten Klassen werden ab dem zweiten Halbjahr am Projekt Klasse2000 teilnehmen.

Was lernen Kinder bei Klasse2000?

Die Kinder erforschen mit KLARO wie ihr Körper funktioniert und was sie selbst tun können, damit es ihnen gut geht. Die großen Themen von Klasse2000 sind:

  • Gesund essen & trinken
  • Bewegen & entspannen
  • Sich selbst mögen & Freunde haben
  • Probleme & Konflikte lösen
  • Kritisch denken & Nein sagen, z. B. bei Tabak und Alkohol

Wie funktioniert Klasse2000?

Das Unterrichtsprogramm begleitet die Kinder von Klasse 1 bis 4, pro Schuljahr finden ca. 15 Klasse2000-Stunden statt. Zwei bis drei Mal pro Schuljahr besuchen speziell geschulte Klasse2000-Gesundheitsförderer die Klassen und führen mit besonderen Experimenten und Spielen neue Themen ein, die die Lehrkräfte anschließend vertiefen. Die Kinder freuen sich sehr auf die Stunden unserer Gesundheitsförderin Aline Baaske.

Känguru-Wettbewerb 2016

 

Von 172 Schülern der Grundschule AM SCHLOSS knobelten 111 am 17. März – dem „Kängurutag“ – einem internationalen Mathematikwettbewerb an den zentral vorgegebenen Aufgaben. Mehr als 10 000 deutsche Schulen mit über 845 000 Teilnehmern aus den Klassenstufen 3 bis 13 haben sich in diesem Jahr beteiligt.

Lange mussten alle auf die Ergebnisse warten. Doch am 24. Mai war das Paket aus Berlin mit den Urkunden, den Geschenken und den Preisen für die Besten endlich angekommen. Vor der Schulversammlung auf dem Pausenhof wurde der Inhalt mit viel Beifall als Anerkennung für die erbrachten Leistungen verteilt. Das T-Shirt für den besten Teilnehmer erhielt erneut Florian Stahr.

Hier die Übersicht über die Erstplatzierten aller Klassenstufen.

Klasse Teilnehmer 1. Platz 2. Platz 3. Platz Preise

2

„Frühstarter“

4 von 23 Hannah Wunderlich

Josephine

Kleinig

Richard

Hofmann

 
3 33

Tommy

Eifler

Luca

Korn

Finn

Kaubisch

 
4 20

Pascal

Paulo

Georg

von Gottberg

Manuel

Köhler

Pascal erreichte einen 2. Preis.
5 22

Elin

Quinger

Emil

Kreter

Carlo

Weser

Elin erreichte einen 2. und Emil einen 3. Preis.
6 32

Florian

Stahr

Sophie

Heinze

Carlos Remo

Götze

Florian erreichte einen 1. und Sophie einen 2. Preis.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern!

M. Lorenz

Schulleiterin

 

Känguru 2016

„ Werfen, Fangen, Kriegen – Wir werden euch besiegen! “

Unter diesem Motto startete das Team unserer 4. Klasse in die diesjährige Zweifelderballrunde.

Am 18.02.2016 fand in Ortrand das Zweifelderball-Turnier der Grundschulen Ruhland, Guteborn, Ortrand und Großkmehlen statt, wobei es um die Qualifikation für das Kreisfinale ging.

Hoch motiviert ging es mit unserem Motto in die Spiele, welche wir alle vorzeitig und sehr souverän für uns entscheiden konnten und uns somit den Einzug ins Keisfinale sicherten.

Diesen Turniersieg erspielten:

Pascal Paulo, Valentin Neißer, Georg von Gottberg, Yannik Horn, Niklas Kotsch, Jakob Wieden, Lena Mantai, Emily Lode, Emma Dube, Helene von Gottberg, Tina Boeltzig, Fenja Zuther

„Werfen, Fangen, Kriegen – Wir werden euch besiegen!“ hieß es dann wieder am 25.02.2016 beim Kreisfinale in Schipkau.

Hier trafen wir nun auf die Sieger der anderen Vorrunden. Die Grundschulen aus Senftenberg, Lübbenau und Schwarzheide spielten mit uns um den Titel.

„Werfen, Fangen, Kriegen“ war unser Motto und dies setzten wir wieder in die Tat um. Auch diesmal gewannen wir alle Spiele ganz souverän und vorzeitig und holten uns den Titel, viele Goldmedaillen und den Kreismeister - Pokal.

„Werfen, Fangen, Gekriegt – Wir haben euch besiegt!“ hieß es nun.

Den Kreismeister- Titel erspielten:

Pascal Paulo, Valentin Neißer, Georg von Gottberg, Yannik Horn, Jerome Csonka, Lena Mantai, Emily Lode, Emma Dube, Helene von Gottberg, Tina Boeltzig; Ersatzspieler: Niklas Kotsch, Fenja Zuther; Teambetreuer: Jakob Wieden

Leider gibt es in diesem Jahr in Forst kein Regionalfinale der Landkreise OSL, SPN, EE und LDS, für welches wir uns wieder mit dem Kreismeister-Titel qualifiziert hätten, da sich die Sportkoordinatoren der einzelnen Landkreise nicht auf einen einheitlichen Spielmodus einigen können.

Kristin Becker

(Sportlehrerin)

20160218 10405220160218 10455720160225 10374520160225 103411

Copyright © 2016. All Rights Reserved.