Der Vorlesetag am 17.11.2017

 

Am 17.11.2017 fand an unserer Schule wieder der Vorlesetag statt. In allen Klassen wurden lustige oder spannende Geschichten vorgelesen.

Den beiden ersten Klassen wurde von Frau Theiss die Geschichte Alarm im Kasperletheater vorgelesen. Anschließend schauten die Kinder noch den dazugehörigen Film. Nachdem nun jeder selbst Hunger auf Pfannkuchen bekommen hatte, gab es natürlich auch noch Pfannkuchen mit Zuckerguss zur Frühstückspause.

Vielen lieben Dank von den ersten Klassen an Frau Theiss für Ihre tolle Vorlesestunde!

In der 2. Klasse wurde von Frau Boy die Geschichte Ein Rucksack voller Glück vorgelesen.

In der Klasse 3a wurde von Frau Grabinski die Geschichte Das weiße Schneckenhaus von Barbara Krause vorgelesen.

Die Klasse 3b hatte sich wie im vergangenen Schuljahr Frau von Gottberg als Vorleserin eingeladen. Sie hatte uns eine lustige Geschichte von Astrid Lindgren mitgebracht. In der Geschichte "Wer springt am höchsten" wetteiferten Albin und Stig um die verücktesten Sachen. Sogar einen Regenwurm wollten sie verspeisen. Frau von Gottberg brachte uns auch gleich Regenwürmer mit, aber niemand hatte den Mut, sie wie in der Geschichte zu essen, was wohl auch besser so war.

Wir hatten alle viel Spaß beim Zuhören, mussten immer wieder schmunzeln und sogar laut lachen, wenn Frau von Gottberg von den beiden Jungen vorlas.

Ein riesiges Dankeschön an unsere tolle Vorleserin.

In der 4. Klasse wurde vom Klassenlehrer Herr Schneidereit die Geschichte Gestatten Oskar vorgelesen.

Frau Hyronimus aus Tettau besuchte die Klasse 5a in Gestalt der „Brockenhexe“. Sie leitete ihre Sagenreise durch den Harz mit Erzählungen von ihren eigenen Urlaubsreisen ein. Dann las sie die Sage von der „Rosstrappe“ mit der Verfolgung der Prinzessin Emma durch den Riesen Bodo, dem Sprung des Pferdes über die Schlucht und dem heute noch sichtbaren Hufabdruck. Die Schüler erkannten sofort die phantastischen Elemente dieser Sage und den wahren Kern. Dann folgten Sagen rund um die Walpurgisnacht. Die Kinder konnten im Anschluss das Hexeneinmaleins mitsprechen und erfuhren vom mystischen, magischen Hexenquadrat. Viel zu schnell verging die Vorlesestunde, für die sich die Klasse und die Klassenlehrerin herzlich bedanken möchten.

Frau Kaubisch war am Vorlesetag in der Klasse 5b zu Gast. Sie hatte sich das Buch Chloe und der Sprung in der Schüssel ausgesucht. Die Geschichte handelt von einer Schule, an welcher gerade am Welt – Toilettentag  die prunkvolle Toilette verwüstet wurde. Natürlich wollen sofort alle Kinder den Fall aufklären. …

Auch die Schüler der 5. Klasse waren ganz neugierig, wie die lustig geschriebene Geschichte weitergeht und somit war das Buch ganz schnell ausgeliehen.

In der 6. Klasse wurde von Frau Lode die Geschichte Allein in der Wildnis von Gary Paulsen vorgelesen.

 

Es war für alle Klassen ein schöner Tag und die Schule dankt allen Vorlesern und Vorleserinnen für Ihren Besuch.

Copyright © 2016. All Rights Reserved.